DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln erneut Deutscher Hochschulmeister

Ganz souverän ohne Satzverlust verteidigte die Damen-Volleyballmannschaft der DSHS Köln am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Gießen seinen Titel und darf sich zum fünften Mal in den letzten sechs Jahren Deutscher Hochschulmeister nennen. Damit gelang dem Team von Volleyballballdozent Dr. Jimmy Czimek die Qualifikation für die EUSA-Games in Coimbra/Portugal 2018, wo das Team ebenfalls gerne um den Titel mitspielen möchte.

In Gießen hatten die DSHS-Girls keine Probleme. In der Vorrunde gelangen dem Team um Kapitänin Pia Weiand 2:0-Erfolge gegen die Universitäten aus Bayreuth (25:18, 25:13), Gießen (25:19, 25:17) und Konstanz (25:8, 25:18). Nach einer langen Partynacht konnten die Kölnerinnen am Finaltag sogar noch zulegen und besiegten im Halbfinale Regensburg mit 2:0 (25:13, 25:22). Im Finale ging es abermals gegen die Heimmannschaft Gießen. Vor einer tollen Zuschauerkulisse ließen die Kölnerinnen nichts anbrennen und gewannen auch dieses Spiel klar mit 2:0 (25:14, 25:19).

Dabei spielten nicht alle Spielerinnen auf ihrer Spezial-Position. So agierten Julia van den Berghen und Franziska Kalde auf der Außenposition, Karo Reich auf der Diagonalen und Zweitliga-Neuzugang Mareike Dietzsch übernahm die Libero-Position. DSHS-Stammkraft Melanie Preußer konnte ihrem Team wegen einer noch nicht auskurierten Handgelenksverletzung sogar nur von der Bank helfen. Zusätzliche Unterstützung bekam das Kölner Team vom ehemaligen Basketballstar Denis Wucherer, dem Onkel von DSHS-Spielerin Anika Wucherer, der zahlreiche Spiele des Kölner Teams anschaute. In der kommenden Saison wird er bekanntlich in Köln Trainer – jedoch nicht bei den Kölner Zweitliga-Volleyballdamen, was ihn bestimmt auch durchaus gereizt hätte, sondern bei den Rheinstars-Basketballern.

 

DSHS SnowTrex Köln erneut Deutscher Hochschulmeister

Denis Wucherer (links) outete sich als Fan der Kölner DSHS-Volleyballerinnen und verfolgte ihren Meister-Auftritt in Gießen (Foto: SnowTrex)

 

„Die Spielerinnen haben ein tolles Turnier gespielt. Auch aus Situationen, in denen wir kurzzeitig in Rückstand gelegen haben, konnten wir uns stets mit guten Lösungen befreien“, lobte der Kölner Trainer Jimmy Czimek die Leistung seines Teams. „Wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden und haben uns für die EUSA-Games in Coimbra qualifiziert. Hier wollen wir dann auch international angreifen, nachdem wir bei den letzten EUSA-Games auf einem guten, aber undankbaren 4. Platz gelandet sind“, so der Coach weiter.

Doch nicht nur im Volleyball räumten die DSHS-Girls in Gießen ab. Auch beim Surf-Rodeo-Contest des Turniersponsors Santander-Bank waren die DSHS-Spielerinnen unschlagbar. Franziska Kalde und Pia Weiand hielten sich über vier Minuten auf dem wackeligen Surfboard und nahmen als Preis zusätzlich noch einen Liegestuhl mit nach Köln.

 

Für das DSHS-Volleyballteam spielten in der Zwischen- und Endrunde: Julia Van den Berghen, Mareike Dietzsch, Carina Emsermann, Lena Fenten, Franziska Kalde, Anna-Lena Krüger, Tessa Möller, Melanie Preußer, Karo Reich, Vera Schmidt-Narischkin, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Pia Weiand und Anika Wucherer

Print Friendly

zurück zur Übersicht