DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln gewinnt souverän beim Meisternachwuchs

Die Kölner Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln machten kurzen Prozess beim Gastspiel in Schwerin. Mit 3:0 (25:14, 25:17, 25:15) ließ die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek dem Schweriner SC 2 keine Chance und nahm die Punkte mit in die Domstadt.

Dabei hatten die Kölnerinnen vor den Augen von Schwerins Meistertrainer Teun Buijs leichte Startschwierigkeiten, lagen mit 8:10 hinten, bevor eine Auszeit vom Kölner Trainer Wirkung zeigte. Kölns Spielfeldkapitänin Marina Wagner gelang eine sensationelle Aufschlagserie von sieben Punkten, vier davon als direkte Punkte, und gab ihrem Team damit die nötige Rückendeckung, um im Anschluss auf dem Spielfeld sicherer zu agieren. Durch eine zweite Serie von 18:13 auf 24:13 – durch ein ebenfalls starkes Service von Mareike Ahns vorbereitet – brachten die Kölnerinnen den ersten Satz nach Hause.

Im zweiten Durchgang führte das Team DSHS SnowTrex Köln schnell mit 11:7 und gab diese Führung bis zum Ende des Satzes nicht mehr aus der Hand. Sehenswerte Angriffsaktionen von allen Angreiferinnen ließen dem zunehmend unsicherer agierenden Block des Gegners keine Chance.

Auch im dritten Satz nahmen die Kölnerinnen das Heft früh in die Hand. Beim Stand von 8:8 zogen die Kölnerinnen wiederum mit fünf Punkten davon, bauten den Vorsprung mit Hilfe der eingewechselten Katja Sallie, Larissa Hansen und Kerstin Freudenhammer weiter aus und siegten deutlich mit 25:15.

Nach dem Spiel wurden die beiden besten Spielerinnen der Teams ausgezeichnet – eine in der zweiten Bundesliga unübliche, aber sehr schöne Geste des Gastgebers. Das Kölner Trainerteam entschied sich dabei für Schwerins Zuspielerin Anna-Lena Vogt, Schwerin zeichnete Außenangreiferin Laura Mertens, mit 15 Punkten Kölns punktbeste Spielerin, verdientermaßen aus.

Laura Mertens

Wurde von Schwerin als beste Kölner Spielerin ausgezeichnet: Laura Mertens (hier im Spiel gegen Bremen; Foto: Martin Miseré)

„Ich freue mich, dass meine Mannschaft dieses Spiel hier so klar nach Hause gebracht hat. Wir haben uns gut auf Schwerin vorbereitet und das hat sich ausgezahlt. Wir haben uns nicht die Spielweise des Gegners aufzwingen lassen, sondern nach kurzer Anlaufzeit zu unserem Spiel gefunden“, fasste der Kölner Coach Jimmy Czimek die Gründe für den Auswärtserfolg zusammen. Dieser Erfolg dürfte der Mannschaft weiteres Selbstvertrauen für die nächste schwere Heimaufgabe am kommenden Samstag gegen den Titelaspiranten VfL Oythe geben.

 

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Mareike Ahns, Stephanie Bahr, Judith Bleuel, Kerstin Freudenhammer, Larissa Hansen, Leonie Knauf, Laura Mertens, Rebecca Röller, Katja Sallie, Silke Schrieverhoff, Mareike Südmersen, Marina Wagner, Sarah Wolnizki

zurück zur Übersicht