DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln kämpft Rudow in der Verlängerung nieder

Es wurde das von Kölns Trainer Jimmy Czimek erwartete schwere Spiel für die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln in der Bundeshauptstadt. In fünf Sätzen bezwang der Aufsteiger aus der Domstadt den TSV Rudow Berlin mit 3:2 (25:17, 25:21, 23:25, 17:25, 15:6) und blieb somit auch im fünften Spiel in Folge unbesiegt.

Köln zeigte zwei starke erste Sätze und konnte in diesen einen gut eingestellten Gegner in Schach halten. Zuspielerin Sarah Wolnizki setzte ihre Angreiferinnen ein ums andere Mal gekonnt in Szene und die Mannschaft ließ keinen Zweifel aufkommen, dass es heute ein kurzer Nachmittag werden würde.

Doch in den Sätzen drei und vier sahen die Zuschauer dann ein völlig verkehrtes Spiel. Rudow spielte immer sicherer und parierte in der Block-Feldverteidigung zahlreiche Angriffe der Kölnerinnen. Obwohl DSHS SnowTrex Köln im dritten Satz einen 15:20-Rückstand egalisieren konnte, brachten die Berlinerinnen den Satz noch nach Hause. Nachdem auch der vierte Durchgang an Rudow ging, mobilisierte das Team von Jimmy Czimek im fünften Satz sämtliche noch zur Verfügung stehende Kräfte und fand zu seinem eigenen Spiel zurück. Silke Schrieverhoff und Laura Mertens konnten sich wieder im Angriff durchsetzen, Katja Sallie schaffte eine starke Aufschlagserie und die zu Beginn des Satzes ins Spiel zurückgekehrte Sarah Wolnizki punktete mit sehenswerten Blockaktionen.

Sarah Wolnizki

Setzte ihre Angreiferinnen in Berlin geschickt in Szene: Kölns Zuspielerin Sarah Wolnizki (Foto: Martin Miseré)

Kölns Spielfeldkapitänin Marina Wagner, die in der Woche noch krank das Bett hütete, war beeindruckt von der „mannschaftlichen Kampfstärke, mit der wir die Punkte doch noch nach Köln holen konnten.“ Kölns Trainer Jimmy Czimek freute sich natürlich über die weiteren zwei Zähler, die sein Team aus der Hauptstadt mitnehmen konnte, zollte aber auch dem Gegner Respekt: „Die Berlinerinnen haben heute ein tolles Volleyballspiel gezeigt – und wir wussten auch, dass sie das können. Dennoch haben wir geschafft, uns aus unserem Tief in der Mitte des Spiels herauszuholen und den Hebel umzustellen, so dass wir mit unseren eigenen Stärken wieder das Heft in die Hand nehmen konnten. Darauf können meine Spielerinnen stolz sein.“

Jetzt steht am kommenden Samstag um 19 Uhr das Spitzenspiel der 2. Bundesliga auf dem Programm, bei dem die Kölnerinnen, die sich mit dem Sieg auf einen traumhaften zweiten Tabellenplatz vorschieben konnten, den bislang punktverlustfreien Erstligaabsteiger aus Leverkusen, den derzeitigen Tabellenführer, in Köln begrüßen dürfen.

 

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Stephanie Bahr, Judith Bleuel, Kerstin Freudenhammer, Larissa Hansen, Antonia Klamke, Leonie Knauf, Elvira Mauch, Laura Mertens, Rebecca Röller, Katja Sallie, Silke Schrieverhoff, Mareike Südmersen, Marina Wagner, Sarah Wolnizki

zurück zur Übersicht