DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln zur Berliner Doppelspitze

Was für ein anstehendes Knaller-Wochenende für die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln. Die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek tritt am kommenden Samstag und Sonntag beim Tabellenersten und -zweiten VCO Berlin und Rudow Berlin an.

Dass es ein solcher Doppelspieltag werden würde, damit hatte vor Saisonbeginn wohl keiner gerechnet. Zuerst treffen die Kölnerinnen am Samstag um 17 Uhr auf die Überraschungsmannschaft der Saison, den TSV Rudow Berlin. Die Berlinerinnen haben bislang eine fantastische Hinrunde gespielt und mussten sich lediglich Leverkusen und Gladbeck geschlagen geben. Am letzten Wochenende gelang es ihnen sogar, den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter VC Olympia Berlin mit 3:1 zu besiegen. „Rudow hat eine sehr erfahrene und eingespielte Mannschaft. In der letzten Saison gingen unsere beiden Aufeinandertreffen über fünf Sätze und endeten jeweils mit einem Auswärtssieg. Ich bin sehr gespannt auf das Duell mit dem Tabellenzweiten – wenn wir Punkte mitnehmen wollen, müssen wir auf jeden Fall an unsere Leistungsgrenze gehen“, erwartet der Kölner Trainer Jimmy Czimek ein hartes Stück Arbeit für sein Team.

DSHS SnowTrex Köln zur Berliner Doppelspitze (Foto: Martin Miseré)

Hat einen Spitzen-Doppelspieltag vor sich: Das Volleyballteam DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Noch ein Stückchen schwerer, wenn dies überhaupt geht, dürfte das Sonntagsspiel für das Team DSHS SnowTrex Köln werden. Um 15 Uhr tritt der Tabellenvierte Köln beim Spitzenreiter VCO Berlin, dem Nachwuchsstützpunkt an. Auch wenn die deutsche Nachwuchsarbeit momentan intensiv diskutiert wird, so steht beim Blick auf die Tabelle fest: In der 2. Bundesliga bestimmen die Nachwuchsspielerinnen eindeutig das Geschehen. Somit hängt auch in diesem Spiel die Messlatte für das Kölner Team hoch.

Die Kölnerinnen machen sich sogar mit 15 Spielerinnen auf die Reise nach Berlin – möglicherweise könnte auch der große Kader ein Pluspunkt am kräftezehrenden Wochenende sein. Wie man Punkte aus Berlin mitnimmt, dazu müssen die Kölnerinnen nur zu den Gladbecker Giants schauen, die das Mammut-Berlin-Programm am vergangenen Wochenende absolviert haben und mit vier Punkten aus der Hauptstadt zurückgekommen sind. Wie viele Punkte die Kölnerinnen einfahren möchten, darauf lässt sich Kölns Coach nicht festlegen: „Unser Ziel ist es, in beiden Spielen unser bestes Volleyball zu spielen – wie man es gegen die in der Tabelle Führenden machen muss. Was dann am Ende dabei herauskommt, das werden wir sehen. Wir haben keinen Druck, die Favoritenrolle liegt in diesen beiden Spielen nach langer Zeit einmal nicht bei uns.“

zurück zur Übersicht