DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln im WVV-Pokalfinale gegen Gladbeck

Erst vor drei Wochen standen sich das Team DSHS SnowTrex Köln und der TV Gladbeck in der 2. Bundesliga gegenüber, am kommenden Sonntag um 17 Uhr in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule Köln erfolgt bereits eine Neuauflage im Finale um den Westdeutschen Volleyballpokal. Gladbeck schaltete auf dem Weg dorthin im Halbfinale Bayer Leverkusen klar mit 3:0 aus, das Team von Trainer Jimmy Czimek erkämpfte sich einen 3:2-Sieg gegen Marmagen-Nettersheim.

Das Spiel gegen die Giants vor drei Wochen ist schon längst aus den Köpfen der Spielerinnen. Damals unterlagen die Kölnerinnen nach starkem Beginn und 1:0-Satzführung mit 1:3. Im vierten Satz konnten die Domstädterinnen dabei drei Satzbälle nicht nutzen, um einen fünften Durchgang zu erzwingen, was zeigt, dass die neuformierte Kölner Mannschaft phasenweise durchaus mit dem Vorjahresvizemeister Gladbeck mithalten konnte, jedoch in den entscheidenden Stellen der Partie noch zu unerfahren agierte. Mit den beiden Siegen am vergangenen Wochenende gegen Marmagen-Nettersheim erspielten sich die Kölnerinnen jedoch zunehmend mehr Sicherheit und werden die Aufgabe gegen Gladbeck mutig angehen.

DSHS SnowTrex Köln im WVV-Pokalfinale gegen Gladbeck (Foto: Martin Miseré)

Kölns neue Libera Julia Van den Berghen machte in den vergangenen Partien eine gute Figur in der Feldverteidigung (Foto: Martin Miseré)

Gladbeck zeigte in der Zwischenzeit, dass auch diese über die Jahre eingespielte Mannschaft verwundbar sein kann. So erwischte das Team aus dem Ruhrgebiet im Heimspiel gegen Oythe einen rabenschwarzen Tag und unterlag glatt mit 0:3. Im letzten Ligaspiel siegte Gladbeck dann zwar wieder 3:0 gegen Borken, musste dabei jedoch zweimal mit 26:24 in die Satzverlängerung gehen.

„Nach dem Sieg im ersten Aufeinandertreffen der Teams ist Gladbeck weiter der Favorit, jedoch werden wir alles daran setzen, ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen“, gibt sich Kölns Trainer Jimmy Czimek kämpferisch. Und im Pokal entscheidet, anders als in der Liga, ein Spiel über das Weiterkommen – so hat der Pokal auch häufig seine eigenen Gesetze und mit den eigenen Zuschauern im Rücken will das junge Kölner Team für eine Überraschung sorgen.

zurück zur Übersicht