DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln mit Sieg in die Weihnachtspause

Die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln haben ihre letzte Mission in diesem Jahr erfüllt. Mit einem 3:1-Sieg (25:22, 25:22, 18:25, 25:16) kehrte die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek von den Skurios Volleys Borken zurück. Dabei traten die Kölnerinnen mit lediglich zwölf Spielerinnen an, von denen zudem noch drei angeschlagen in die Partie gingen. Die nun anstehende Weihnachtspause hat das durch die fünf zusätzlichen Pokalspiele arg strapazierte Kölner Team dringend nötig.

In den Durchgängen eins und zwei lagen die Domstädterinnen jeweils bis zur Mitte des Satzes noch zurück. Dann drehten die Kölnerinnen angetrieben durch die beiden eingewechselten Pia Weiand und Ruth Scheuvens die Sätze. „In der ersten Hälfte des ersten Satzes haben wir mindestens acht einfache Punkt-Chancen ungenutzt gelassen und es somit unnötig spannend gemacht“, erläuterte Kölns Coach Jimmy Czimek, warum er sein Team im ersten Satz lautstark wachrüttelte. Im dritten Durchgang wurde Borken für sein hohes Risiko im Aufschlag und Angriff belohnt, doch im vierten Satz zeigten die Kölnerinnen, dass sie am heutigen Abend keine Punkte in Borken liegenlassen wollten. Silke Schrieverhoff, die später von Borkens Trainer zur MVP gewählt wurde, brachte ihr Team mit einer beeindruckenden Serie messerscharfer Aufschläge von 8:5 uneinholbar auf 15:5 in Front, so dass der Satz sicher mit 25:16 an die Kölnerinnen ging.

DSHS SnowTrex Köln mit Sieg in die Weihnachtspause (Foto: Martin Miseré)

Stand nach ihrer starken Leistung gegen Oythe in Borken in der Startaufstellung: Kölns Außenangreiferin Kerstin Freudenhammer (Foto: Martin Miseré)

„In Borken zu spielen, das macht immer Spaß“, waren sich Kölns Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer von Hauptsponsor SnowTrex, Thomas Bartel, der extra mit nach Borken angereist war, und Kölns Trainer Jimmy Czimek einig. Und das nicht nur, weil die Kölnerinnen mittlerweile ihren dritten Sieg aus Borken mit nach Hause nehmen konnten, sondern „weil Borken ein perfektes Volleyball-Spektakel initiiert. Die Halle ist ein Schmuckstückchen, die Gegner werden liebevoll umsorgt und die zahlreichen Zuschauer gehen voll mit – so bereitet Zweitliga-Volleyball Freude“, so Vorsitzender und Trainer weiter.

„Es war wichtig, das heutige Spiel trotz unserer zahlreichen Ausfälle und angeschlagenen Spielerinnen zu gewinnen. Das hat mein Team mit großem Kampfgeist geschafft. Zudem hat sich die Mannschaft heute prima ergänzt – sämtliche Einwechslungen haben gefruchtet“, hob Kölns Coach die Geschlossenheit seines Kaders im letzten Spiel des Jahres hervor. „Melanie Preußer spielte eine starke Partie in der Annahme, Linda Büsscher brachte ab Mitte des dritten Satzes neuen Schwung in die Mannschaft und Laura Feldmann agierte gewohnt souverän auf der Diagonalposition – zudem haben wir mit unserem druckvollen Service Borken den Spielaufbau entscheidend erschwert.“

Nun gibt Kölns Trainer seinem Team volle drei Wochen frei – dringend benötigte Regenerationszeit, die die Vorrunde mit insgesamt 16 absolvierten Partien nötig gemacht hat. Im neuen Jahr starten die Kölnerinnen, die auf Platz vier der Tabelle überwintern, am 11. Januar mit einer Auswärtspartie beim drittplatzierten TV Gladbeck.

 

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Julia Van den Berghen, Linda Büsscher, Laura Feldmann, Kerstin Freudenhammer, Larissa Hansen, Leonie Knauf, Melanie Preußer, Ruth Scheuvens, Silke Schrieverhoff, Mareike Südmersen, Viola Torliene, Pia Weiand

MVP Skurios Volleys Borken: Stefanie Lammers; MVP DSHS SnowTrex Köln: Silke Schrieverhoff

zurück zur Übersicht