DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

Zwei neue Co-Trainer im Team DSHS SnowTrex Köln

Zur kommenden Saison gibt es einen Umbruch im Trainerstab der Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln. Die bisherigen Co-Trainer Katrin Kemper und Sebastian Schröder, welche drei Spielzeiten auf der Trainerbank der DSHS-Volleyballerinnen gesessen haben, widmen sich zukünftig anderen Aufgaben. Während Sebastian Schröder sich seiner beruflichen Zukunft außerhalb des Volleyballspiels widmet, übernimmt die frisch gebackene A-Trainerin Katrin Kemper die zweite Mannschaft des Stammvereins FCJ Köln in der Regionalliga. „Katrin muss nun den nächsten Schritt gehen und selber in der Verantwortung stehen“, begrüßt Kölns Chef-Coach Jimmy Czimek ihre Entscheidung, auch wenn er mit seinen beiden Co-Trainern zwei wichtige Stützen verliert, die mit ihrem Einsatz großen Anteil an der Zweitliga-Meisterschaft der Kölnerinnen in der vergangenen Saison hatten. Doch Sebastian Schröder wechselt eventuell ins Helferteam des Bundesligisten, um einen nicht ganz so harten Cut zu ziehen.

Zwei neue Co-Trainer im Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Verlassen das DSHS SnowTrex Köln-Team schweren Herzens: Die beiden Co-Trainer Katrin Kemper und Sebastian Schröder (Foto: Martin Miseré)

Ohne dass die Positionen ausgeschrieben wurden, lagen Kölns Cheftrainer Jimmy Czimek mehrere Blindbewerbungen vor. Team und Trainer entschieden sich für die beiden Sportstudierenden Max Filip und Marko Stipanovic. Letzterer hospitierte bereits seit mehreren Monaten beim DSHS-Team. Der Sohn des ehemaligen Erstligatrainers Stipe Stipanovic war bereits als Neunjähriger Co-Trainer bei seinem Papa und freut sich auf die kommende Saison: „Das Team hat mich herzlich aufgenommen und ich möchte es bestmöglich unterstützen“.

Max Filip hat an der DSHS bereits zahlreiche Volleyballkurse bei Dozent Jimmy Czimek absolviert und dabei bereits die Trainer-B-Lizenz erworben. „Ich kenne die Mannschaft und viele der Spielerinnen schon seit längerer Zeit und durfte sie durch mein Studium auch schon öfters im Training erleben. Das Team ist sehr sympathisch und verkörpert für mich den Spaß am Volleyball. Deswegen freue ich mich sehr auf die kommende Saison und erhoffe mir viel zu lernen“, ist auch Max Filip gespannt auf die neue Spielzeit in der 2. Bundesliga.

„Unsere beiden neuen M&M’s werden uns eine große Unterstützung sein. Nicht nur in der abendlichen Trainingsarbeit, sondern in der Spielvorbereitung bezogen auf die Analyse unserer Gegner werden Marko und Max uns eine große Hilfe sein und natürlich auch von uns ausgebildet werden“, erläutert Köln Coach Jimmy Czimek die Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Print Friendly, PDF & Email

zurück zur Übersicht