DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln im Rhein-Derby gegen Leverkusen

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit: Um 19 Uhr steht in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule Köln das Derby der Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen an.

In der letzten Saison trafen sich beide Mannschaften zum finalen Show-Down „Erster gegen Zweiter“ am letzten Spieltag in der DSHS-Halle, wo die Kölnerinnen mit einem 3:0-Erfolg erstmals die Meisterschaft feiern konnten. Auch in dieser Saison sind die Vorzeichen mit Köln als Tabellenerstem und Leverkusen als Zweitem ähnlich – doch finden insgesamt noch sechs Spiele bis zum Saisonende statt, so dass – unabhängig vom Ausgang des Spiels – noch einiges passieren kann. Leverkusen hat wie Köln 14 Siege auf seinem Konto. Nach der überraschenden 0:3-Niederlage in Hamburg setzte sich die Werksmannschaft am vergangenen Spieltag mit 3:2 gegen die kampfstarken Berlinerinnen durch. Gegen Köln ist die Bilanz in dieser Saison bislang ausgeglichen. Nach einem 3:1-Sieg der Bayer-Damen im WVV-Pokalfinale in Köln konnten sich die Kölnerinnen auswärts auf der anderen Rheinseite in der Liga mit einem 3:0-Sieg revanchieren.

DSHS SnowTrex Köln im Rhein-Derby gegen Leverkusen (Foto: Martin Miseré)

Führt auch in dieser Saison glänzend Regie bei den Kölnerinnen: Kapitänin Pia Weiand vom Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Köln zeigte sich am letzten Spieltag vom anstrengenden Doppelwochenende gut erholt. Mit einer guten Vorstellung wurde der Aufsteiger Bad Laer auswärts mit 3:0 bezwungen, wobei Kölns Trainer Jimmy Czimek erneut zahlreichen Spielerinnen Spielpraxis geben konnte. „Das Spiel in Bad Laer gehörte nicht unbedingt zu den leichten – das hat die Mannschaft souverän gemacht“, blickt Kölns Trainer Jimmy Czimek zufrieden zurück. „Aber natürlich kommt jetzt mit Leverkusen ein ganz anderes Kaliber. Bayer stellt auch in dieser Saison ein sehr erfahrenes Team, welches sich wie auch in den Jahren zuvor zu Recht oben in der Tabelle wiederfindet. Dass wir die letzten beiden Ligaspiele mit 3:0 gewinnen konnten, ist beim kommenden Spiel Geschichte – am Samstag werden die Karten neu gemischt. Möglichweise haben wir zwar durch das Heimspiel und unseren Fans im Rücken einen kleinen Vorteil – aber grundsätzlich denke ich, dass sich am Samstag zwei Teams auf Augenhöhe begegnen werden und die bessere Tagesform über den Sieg entscheiden wird“, freut sich Kölns Coach zusammen mit seiner Mannschaft auf die Partie.

 

zurück zur Übersicht