DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln gelingt erster Liga-Sieg gegen Emlichheim

Auch im ersten Spiel nach dem 3:0-Pokalcoup gegen den VfL Oythe gelang den Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln ein überzeugender 3:0-Sieg (25:23, 25:19, 25:21) – diesmal gegen den Tabellenzweiten SCU Emlichheim. Dass es der erste Sieg gegen die Niedersachsen überhaupt in der 2. Bundesliga war, zeigt die Bedeutung des Erfolgs für das Team von Trainer Jimmy Czimek. Hierbei konnte die Kölner Mannschaft vor allem in den Schlussphasen der Sätze überzeugen und die „Big Points“ des Spiels machen.

Zu Beginn des Spiels bzw. aller drei Sätze zeigten beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, in welchem Köln den ersten Satz nach 21:22-Rückstand knapp mit 25:23 ins Ziel brachte. Nach schlechtem Start in Durchgang zwei (2:6-Rückstand) glich Köln aus (9:9) und zog auf 15:11 davon. Emlichheim konterte und kam bis auf einen Punkt (17:16) heran. Doch wiederum in der Schlussphase, vorbereitet mit starken Aufschlägen von Laura Feldmann, setzte sich Köln vorentscheidend auf 24:18 ab und holte auch den zweiten Satz.

Auch der dritte Satz wurde von den Domstädterinnen erst in der Crunch-Time entschieden. Drei Punkte bei 21:20 brachten den komfortablen 24:20-Vorsprung, den die eingewechselte Melanie Preußer für Köln mit dem zweiten Matchball in den von den Sätzen klaren 3:0-Erfolg verwandelte.

DSHS SnowTrex Köln gelingt erster Liga-Sieg gegen Emlichheim (Foto: Martin Miseré)

Zeigte ihr bis dato bestes Spiel im DSHS SnowTrex Köln-Trikot: Viola Torliene, die auch hier nicht vom Emlichheimer Block gestoppt werden konnte (Foto: Martin Miseré)

„Letzte Woche ein 3:0-Erfolg gegen den Tabellenführer, heute ein 3:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten, was will man mehr? Wir sind für das Pokalspiel gegen Vilsbiburg gerüstet“, war Kölns Vereinsvorsitzendem und Geschäftsführer von Hauptsponsor SnowTrex, Thomas Bartel,die Freude über den Sieg gegen Emlichheim anzumerken. Kölns Zuspielerin Pia Weiand und Alicia Nelson auf Emlichheimer Seite wurden jeweils von den gegnerischen Trainern mit der MVP-Medaille ausgezeichnet.

Kölns Trainer Jimmy Czimek bedankte sich als erstes bei seinen drei Co-Trainern, „die das Spiel gegen Emlichheim hervorragend vorbereitet haben“, so der Kölner Coach im Presse-Interview nach dem Spiel. „Daraus konnten wir eine klare Strategie ableiten und die haben die Spielerinnen hervorragend umgesetzt. Ich bin sehr zufrieden, dass wir mit dem heutigen Sieg gezeigt haben, dass das Oythe-Spiel keine Eintagsfliege war und dass wir es geschafft haben, trotz des Pokalspiels gegen Vilsbiburg am kommenden Mittwoch mit unserem Fokus noch voll bei der Liga und beim heutigen Spiel zu bleiben“, so der Kölner Trainer weiter.

Doch nun darf der Blick endlich auf das Saisonhighlight des DSHS-Teams gerichtet werden –und dieses steht am kommenden Mittwoch um 20 Uhr an der Deutschen Sporthochschule Köln gegen den amtierenden DVV-Pokalsieger, die Rote Raben Vilsbiburg, auf dem Programm. Der Erwerb einer Karte im Vorverkauf (Mo.- bis Mi.- Mittag von 12-14 Uhr vor der DSHS-Mensa oder im Online-Ticketshop auf der Team-Homepage) sei allen volleyballbegeisterten Kölnern dringendst empfohlen, da das Zuschauerkontingent begrenzt ist.

 

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Christine Aulenbrock, Julia Van den Berghen, Linda Büsscher, Laura Feldmann, Kerstin Freudenammer, Larissa Hansen, Franziska Kalde, Leonie Knauf, Melanie Preußer, Ruth Scheuvens, Silke Schrieverhoff, Mareike Südmersen, Viola Torliene, Pia Weiand

 

MVP SCU Emlichheim: Alicia Nelson; MVP DSHS SnowTrex Köln: Pia Weiand

zurück zur Übersicht