DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln empfängt im Pokal-Viertelfinale Gladbeck

Im ersten Heimspiel der neuen Spielzeit am kommenden Sonntag um 17 Uhr erwartet die Zuschauer der Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln ein ganz besonderer Leckerbissen. Im Viertelfinale des WVV-Pokals ist der Vizemeister der vergangenen Zweitligasaison, die Gladbecker Giants, zu Gast in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule Köln. Köln siegte im Achtelfinale souverän mit 3:0 bei den RWR Volleys Bonn, während sich Gladbeck mit 3:1 gegen das Zweitligateam aus Sorpesee durchsetzen konnte. Auch wenn eine Woche später exakt die gleiche Partie im ersten Zweitligamatch für die Kölnerinnen auf dem Programm steht, so wird sich dieses Pokalmatch durchaus unterscheiden. Im WVV-Pokal wird mit einem anderen Ball gespielt und bei Gladbeck sind die beiden amerikanischen Neuzugänge noch nicht spielberechtigt.

DSHS SnowTrex Köln empfängt im Pokal-Viertelfinale Gladbeck (Foto: Martin Miseré)

Freuen sich darauf, erstmals in dieser Saison vor heimischem Publikum auflaufen zu dürfen: Die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

In Köln wird das neue Trio Carina Emsermann, Amelie Kleiner und Karo Reich erstmals in heimischer Halle auflaufen. Ob Neuzugang Nathalie Koch vom Drittligisten SCALA Hamburg mit von der Partie sein wird, wird sich erst kurzfristig zeigen. Die Neu-Sportstudentin wird erst an diesem Wochenende vom hohen Norden nach Köln ziehen. Zudem haben die Domstädterinnen noch zwei weitere Neuzugänge an der Angel, doch ob von ihnen noch eine am Sonntag ihr Debut feiern wird, lässt Kölns Coach Jimmy Czimek offen: „Wir werden in Kürze noch den einen oder anderen Neuzugang präsentieren, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nichts fix.“

Bei einem Sieg hätten die Kölnerinnen im Halbfinale erneut Heimrecht – dann würde es direkt eine Woche später gegen den Sieger der Partie Dingden-Leverkusen gehen. Die Kölnerinnen als amtierender Pokalsieger werden also bestimmt alles dafür geben, um im WVV-Pokal noch eine weitere Runde zu überstehen.

Im Pokal haben Saison- und Freikarten keine Gültigkeit, da die Einnahmen zwischen beiden Vereinen aufgeteilt werden. Der reguläre Eintritt beträgt 4,- Euro. Kinder, Jugendliche, Studenten sowie Flüchtlinge oder Sozialbedürftige zahlen lediglich 2,- Euro.

zurück zur Übersicht