DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln besteht phänomenal „under pressure“

DSHS SnowTrex Köln gewinnt am Doppel-Spieltage zweimal in fünf Sätzen. Im Pokal wartet Erstligisten Ladies in Black Aachen.

Zwei Fünfsatz-Erfolge holten die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln am vergangenen Wochenende. Nachdem die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek am Samstag mit 3:2 (25:16, 23:25, 24:26, 25:15, 15:6) in Bad Laer gewonnen hatte, lieferte sie 20 Stunden später mit einem 3:2-Sieg (25:15, 20:25, 25:17, 23:25, 18:16) in der DVV-Pokal-Qualifikation gegen BBSC Berlin ihren Fans einen weiteren packenden Fight.

Im Samstagsspiel in Bad Laer gaben die Kölnerinnen nach klar gewonnenem ersten Durchgang den zweiten und dritten Satz äußerst knapp ab. Bad Laer spielte mutig im Angriff und wurde dafür belohnt. Dann jedoch zeigten die Kölnerinnen Moral und holten sich Durchgang Nummer vier und fünf mit letztendlich deutlichem Punktevorsprung. „Wir haben es erneut geschafft, nach Rückständen wieder in unser Spiel zurückzufinden. Das zeichnet unser Team aus“, lobte Kölns Trainer Jimmy Czimek die Einstellung seiner Spielerinnen.

DSHS SnowTrex Köln besteht phänomenal „under pressure“ (Foto: Martin Miseré)
Konnte wie im Vorfeld gewünscht am Ende zweimal feiern: Das Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Am Sonntag boten Berlin und Köln den Zuschauern einen Pokalkrimi der Extraklasse. Beide Teams duellierten sich bis zum Schluss auf Augenhöhe und das Momentum wanderte munter hin und her. Im vierten Satz war Köln beim Stand von 17:11 dem 3:1-Erfolg bereits sehr nahe, doch Berlin holte Punkt um Punkt auf und erreichte den Tie-Break. Auch hier lag Köln schnell mit 4:0 in Front, doch Berlin konterte und führte über 12:8 bereits mit 14:11. Köln wehrte mit der nervenstarken Pia Weiand am Service drei Matchbälle ab, vergab dann jedoch seinerseits beim Stand von 15:14 seinen eigenen ersten Spielball. Berlin schaffte erneut ein Break, Köln wehrte den vierten Matchball gegen sich ab, bevor Team und Fans den erlösenden letzten Punkt zum 18:16 bejubeln konnten.

„Dieses Spiel hatte heute keinen Sieger verdient. Beide Mannschaften haben eine starke Partie gespielt und den Zuschauern ein Volleyball-Spektakel vom Feinsten geboten“, zollte der Kölner Coach dem Gegner Respekt. „Beide Teams sahen schon mehrfach wie der sichere Sieger aus und vor allem wir standen im fünften Satz beim Stand von 11:14 mit einem Bein über dem Abgrund. Was die Mädels dann auf dem Spielfeld abgeliefert haben, war einfach nur unglaublich und passend zu einem Pokalspiel“, war der Kölner Trainer stolz auf sein Team.

Nun dürfen die Kölnerinnen in zwei Wochen den etablierten Erstligisten Ladies in Black Aachen, der zahlreiche Nationalspielerinnen in seinen Reihen hat, im DVV-Pokal-Achtelfinale begrüßen. Das Spiel findet am Samstag, 3.11. um 19 Uhr in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule statt.

 

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Linda Büsscher, Mareike Dietzsch, Laura Feldmann, Lena Fenten, Kerstin Freudenhammer, Lea Jaklen, Franziska Kalde, Isabelle Liebchen, Melanie Preußer, Karolin Reich, Katja Sallie, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Pia Weiand

MVP SV Bad Laer: Franziska Bentrup
MVP DSHS SnowTrex Köln: Viola Torliene

zurück zur Übersicht