DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln beim Tabellenführer gefordert

Am kommenden Samstag steht eines des Saisonhighlights für die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln auf dem Programm. Um 19:30 Uhr gastiert das Team von Trainer Jimmy Czimek beim derzeitigen Tabellenführer Skurios Volleys Borken. Für alle, die den Weg nicht in die wohl wieder prall gefüllte Borkener Halle schaffen: Das Spiel wird im Internet live mit Kommentator auf der Seite http://www.sporttotal.tv übertragen.

Borken hat in dieser Saison seit Beginn einen Lauf und ist bis dato noch ungeschlagen. In allen ihrer 14 Spiele gingen die Skurios als Sieger vom Feld und stehen uneinholbar mit großem Abstand auf dem ersten Platz der Tabelle. Derzeit sieht alles danach aus, als würden die Borkenerinnen den zweifachen Meister Köln in dieser Saison beerben und am Ende der Spielzeit den Meisterpokal entgegennehmen. Dreh- und Angelpunkt der Borkenerinnen ist Zuspielerin Pia-Sabrina Walkenhorst, die im Hinspiel, welches die Borkenerinnen klar mit 3:0 in Köln für sich entscheiden konnten, glänzend Regie geführt hat. Doch auch Angreiferin Anika Brinkmann wird Köln auf dem Zettel haben müssen, setzt sie in dieser Saison so manchen Gegner mit ihren harten Sprungrotationsaufschlägen unter Druck. Am ersten Spieltag der Rückrunde setzte sich Borken gleich zweimal souverän mit 3:0 in Berlin und Schwerin durch.

Wird als Mannschaft über sich hinauswachsen müssen, um beim ungeschlagenen Tabellenführer zu bestehen: Das Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Wird als Mannschaft über sich hinauswachsen müssen, um beim ungeschlagenen Tabellenführer zu bestehen: Das Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

Köln startete ebenfalls positiv in die Rückrunde und hatte mit den Stralsunder Wildcats ein echtes Schwergewicht der Liga zu Gast, welches mit 3:1 bezwungen wurde. Auf das Spiel gegen Borken freuen sich die Kölnerinnen in diesem Jahr besonders. Nicht nur die gute Stimmung vor zahlreichen Zuschauern und die Revanche der 0:3-Hinspielneiderlage lässt die Kölnerinnen auf das Spiel hinfiebern, sondern zum ersten Mal nach ca. zweieinhalb Jahren geht der zweifache Meister nicht als Favorit, sondern als Herausforderer in eine Partie in der 2. Bundesliga. „Borken spielt in dieser Spielzeit eine grandiose Serie, da liegen wir zu Recht mit vielen Punkten Abstand hintendran. Aber natürlich freuen wir uns auf unsere Rolle als Underdog und wir wollen schauen, inwieweit wir dem Tabellenführer Paroli bieten können“, ist Kölns Coach Jimmy Czimek gespannt auf die Partie Tabellenführer gegen Tabellenzweiter.

zurück zur Übersicht