DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

DSHS SnowTrex Köln gratuliert Borken zum Meistertitel

DSHS SnowTrex Köln verliert mit 3:0 (21:25, 23:25, 13:25) gegen Tabellenführer Skurios Volleys Borken, aber schaut bereits nach vorne.

Auch im Rückspiel mussten sich die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln den Skurios Volleys Borken geschlagen geben. Mit 0:3 (21:25, 23:25, 13:25) verlor die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek beim Tabellenführer ähnlich deutlich wie im Hinspiel.

Vor der Rekordkulisse von 1080 Zuschauern durchlebten die Kölnerinnen in den ersten beiden Sätzen ständig ein Wechselbad der Gefühle. 1:4-Rückstand, 13:8-Führung, 15:18-Rückstand – so lauteten die Zwischenergebnisse des ersten Satzes. Köln hielt gut mit, wurde in der Annahme aber immer wieder von den starken Aufschlägen der Borkenerinnen kalt erwischt, sodass der erste Durchgang schlussendlich beim Gastgeber blieb. Auch im zweiten Satz agierte der Meister lange auf Augenhöhe beim ungeschlagenen Tabellenführer und führte wie im Hinspiel bereits mit 21:18, doch Borken zeigte wieder einmal eine beeindruckende Crunch-Time und holte sich auch diesen Durchgang. Im dritten Durchgang war es nur bis zum Stand von 10:10 ein ausgeglichenes Spiel – dann gelang Köln nur noch wenig und Borken im Gegenzug alles, sodass dieser Satz deutlich an Borken ging.

DSHS SnowTrex Köln gratuliert Borken zum Meistertitel (Foto: Martin Miseré)
Konnten auch im Rückspiel nicht die entscheidenden Big-Points verbuchen: Das Volleyballteam DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

„Wir haben es heute nicht geschafft, Borken längerfristig Stress zu bereiten – auf jede Führung von uns hatte der Gastgeber immer die passende Antwort. Vor allem mit dem starken Service haben wir wie im Hinspiel auch heute große Probleme gehabt“, analysierte Kölns Trainer Jimmy Czimek nach der Partie. „In dieser Saison ist Borken aus meiner Sicht ganz klar das Maß der Dinge. Ich glaube nicht, dass es noch einem Team in dieser Saison gelingen wird, die Skurios einzuholen“, gratulierte Kölns Trainer dem Gegner nach dem Spiel bereits zum Meistertitel. „Für uns geht die Welt mit der heutigen Niederlage nicht unter. Wir haben das Spiel schon in der Kabine abgehakt und freuen uns auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen Berlin – da wollen wir wieder Zählbares mitnehmen“, blickte Kölns Trainer bereits am Samstagabend nach vorne.

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Julia Van den Berghen, Linda Büsscher, Mareike Dietzsch, Laura Feldmann, Lea Jaklen, Franziska Kalde, Isabelle Liebchen, Melanie Preußer, Karolin Reich, Katja Sallie, Vera Schmidt-Narischkin, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Pia Weiand

MVP Skurios Volleys Borken: Pia-Sabrina Walkenhorst
MVP DSHS SnowTrex Köln: Laura Feldmann

zurück zur Übersicht