DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

Beginn der Auswärts-Trilogie für DSHS SnowTrex Köln in Emlichheim

Das erste von drei Auswärtsspielen hintereinander bestreiten die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln am kommenden Sonntag in Emlichheim. Um 16 Uhr will sich das Team von Trainer Jimmy Czimek nur zu gerne für die Niederlage im Hinspiel revanchieren.

 

Mit 1:3 zogen die Kölnerinnen in der Hinrunde im Oktober den Kürzeren – und das nach einem eindeutig zu 16 gewonnenem ersten Satz. Danach lief bei den Kölnerinnen nicht mehr viel zusammen – umso mehr freut sich das Team um Kapitänin Viola Torliene, sich nun abermals gegen Emlichheim beweisen zu dürfen.

Emlichheim liegt derzeit auf dem wenig aussagekräftigen siebten Tabellenplatz, denn die Grafschafterinnen haben zwei Partien weniger absolviert als die Domstädterinnen. Die letzten vier Partien zeigen, dass Emlichheim wie jedes Team in der Liga auch in diesem Jahr gut mithalten kann. Mit 3:0 wurden zu Hause RPB Berlin und Leverkusen abgefertigt, auswärts unterlag man jeweils nur knapp mit 2:3 in Oythe und Borken. Zudem sind die Verantwortlichen kürzlich noch einmal auf dem internationalen Transfermarkt tätig geworden. Mit Brianna Lynn Lewis gesellt sich für die Rückrunde eine Amerikanerin zu den drei Niederländerländerinnen im international besetzen Kader.

Spielt in dieser Saison in der Jugend für Emlichheim und am kommenden Sonntag mit ihrem Stammteam DSHS SnowTrex Köln in der 2. Bundesliga dagegen: Viktoria Dörschug (Foto: Martin Miseré)

Ganz anders die Lage im Kölner Kader. Hier gab Zuspielerin Kirsten Tälkers im letzten Spiel beim 3:0-Erfolg gegen den Tabellenzweiten BBSC Berlin ihre Abschiedsvorstellung für diese Saison, da sie für ein Auslandssemester an die Universität in Budapest/Ungarn wechselt. Sorgen bereitet dies Kölns Trainer Jimmy Czimek jedoch nicht, da mit Annika Stenchly eine weitere talentierte Spielmacherin aus der eigenen Jugend in den Startlöchern steht. „Auch, wenn Annika aufgrund zahlreicher Verletzungen in der Hinrunde kaum Trainings- und Spielpraxis bekommen konnte, habe ich vollstes Vertrauen, dass sie Kirstens Weggang gut kompensieren kann“, strahlt der Kölner Trainer wie gewohnt Ruhe aus. „Wir können in Emlichheim befreit aufspielen und haben dort nichts zu verlieren – zudem übernimmt Mama Tälkers auch ohne Anwesenheit ihrer Tochter die unmittelbare, kulinarische Spielvorbereitung“, spielt Kölns Trainer Jimmy Czimek darauf an, dass sein Team wie in den letzten beiden Jahren bei einem Stopp vor dem Spiel von der Mutter von Kirsten Tälkers bekocht wird.

Für eine andere Spielerin wird es ebenfalls eine besondere Partie darstellen. Viktoria Dörschug unterstützt in dieser Saison die Emlichheimer U20 mit einem Doppelspielrecht auf dem Spielfeld. Während Köln Berlin niederkämpfte, zog Viktoria zeitgleich mit Emlichheim in die nächste Runde auf dem Weg zu den deutschen Meisterschaften ein.

zurück zur Übersicht