DSHS SnowTrex Köln

Volleyball in Köln

Leonie Wienkämper blockt DSHS SnowTrex Köln zum Sieg in Oythe

 

Ein hartes Stück Arbeit lag gestern um 2 Uhr nachts Ankunftszeit in Köln hinter den Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln. Mit 3:2 (28:26, 18:25, 23:25, 25:23, 15:10) gewinnt die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek letztendlich verdient beim stark aufspielenden Tabellenvorletzten VfL Oythe.

 

Oythe spielte von Beginn an mutig und druckvoll im Angriff. Kölns Aufschläge und das Blockspiel hingegen stand anscheinend noch auf der Autobahn im Stau. Dennoch schafften es die Kölnerinnen nach der Abwehr von zwei Satzbällen, den ersten Durchgang in der Verlängerung für sich zu entscheiden. Doch Oythe spielte unbeeindruckt weiter und gewann nicht nur Satz zwei deutlich, sondern konnte auch den dritten Durchgang knapp gewinnen.

 

Köln kämpfte weiter, hatte aber auch im vierten Satz Probleme, sein Spiel zu finden. In der Crunch-Time standen die Domstädterinnen beim Spielstand von 19:21 bereits mit dem Rücken zur Wand, als Kölns Coach Jimmy Czimek Leonie Wienkämper zur Verstärkung des Blocks einwechselte. Der Neuzugang der Kölnerinnen erfüllte seine Aufgabe mit Bravour: Mit drei direkten Blockpunkten und einem Angriffspunkt brachte die Mittelblockerin ihr Team zurück in die Partie und in den Tie-Break. In diesem mobilisierten die Kölnerinnen noch einmal alle Kräfte und verließen nach anstrengenden 143 Minuten Spielzeit jubelnd mit zwei Punkten das Feld.

 

Der Joker stach zum perfekten Zeitpunkt: Leonie Wienkämper vom Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

 

„Heute haben wir uns zum Glück irgendwie durchgewürgt. Oythe hat stark gespielt und wir haben erst ganz zum Ende der Partie in unser Spiel gefunden. Trotzdem bin ich echt stolz auf mein Team, dass wir uns nicht haben unterkriegen lassen, sondern immer wieder Gegenwehr geleistet haben“, beschreibt der Kölner Trainer Jimmy Czimek die Partie. „Permanent weiter zu kämpfen, auch wenn es sich nicht gut anfühlt, das ist wirklich nicht leicht. Umso mehr können wir uns über die zwei erkämpften Punkte freuen und das kommende spielfreie Wochenende genießen“, so der Kölner Coach weiter.

 

Erst am übernächsten Samstag, 24.10., geht es um 19 Uhr in einem weiteren Geisterspiel gegen den nächsten Gegner Dingden.

 

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Hannah Bolsius, Viktoria Dörschug, Franziska Kalde, Isabelle Liebchen, Hannah Mörke, Sophie Peterhoff, Melanie Preußer, Silke Schrieverhoff, Annika Stenchly, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Leonie Wienkämper

 

MVP VfL Oythe: Christine Aulenbrock

MVP DSHS SnowTrex Köln: Melanie Preußer

zurück zur Übersicht